Bienen im Hofer Zoo

Die Bienen im Zoo Hof erzielen ein Rekordergebnis. Mit durchschnittlich 40 kg Honig je Bienenvolk haben die Zoobienen viel mehr Honig erbracht als vom Imker erwartet. Eigentlich war es im Raum Hof heuer kein gutes Honigjahr. Nicht so im Zoo: Statt der 100kg waren es dann 240 kg. Das lag sicher an der reichen Blütenvielfalt des benachbarten botanischen Gartens und den Baumblüten des Theresienstein Parks. Für den Zoo bleiben damit über 1000 € Verkaufserlös übrig, die er in diesen schweren Zeiten gut gebrauchen kann. Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, kann den Honig mit den Etiketten des Erlanger Künstlers Eberhard Oertel am Kassenhäuschen des Zoo´s erwerben. Ab Dienstag, den 1. Dezember ist der Zoo-shop geöffnet. Der Zoo an sich muss aber leider weiterhin geschlossen bleiben. Neben dem leckeren Honig, können aber auch Jahreskarten, Patenschaften, Eintrittsgutscheine oder Zoo-Souveniers erworben werden.
Zum Dank für seine Arbeit erhielt Imker Martin Wahl ein T-Shirt und ein Poloshirt mit dem Logo des Zoo Hof aus den Händen von Andrea Steiner, 1. Vorsitzenden der Zoologischen Gesellschaft Hochfranken 1907 e. V. (links) und Zooleiterin Sandra Dollhäupl. Wahl hatte auf Anfrage des Zoo´s den Bienenpark wieder in Betrieb genommen und mit dem Bienenzuchtverein Hof eine begleitende Bienenausstellung aufgebaut. Beides wurde von den Zoobesuchern sehr gut angenommen und der Honig wird wegen seiner Blütenvielfalt sehr geschätzt. Im Moment sind die Bienen in einer „Winterkugel“ und wärmen ihre Königin bis zum Frühjahr bei konstant 27 Grad plus. Egal wie frostig es draußen auch sein mag.

Bienen im Hofer Zoo